Waschen und Trock­nen in einem Gerät — das hört sich echt ver­lo­ckend an. Denn wer es gemüt­lich mag, kann mit so einem Kom­bi­ge­rät Zeit und Auf­wand spa­ren. Aber wie sieht’s mit dem Nach­hal­tig­keits­as­pekt aus? Han­delt es sich bei dem Wasch­trock­ner um einen Strom­fres­ser oder kann die­ser Waschen und Trock­nen ener­gie­spa­rend ver­ei­nen? In die­sem Blog­post stel­len wir dir die Wasch-Trock­nen-Kom­bi vor — mit all ihren Vor- und Nach­tei­len.

Die wich­tigs­ten Vor­tei­le auf einen Blick

1. Platz­spa­rend

Der Wasch­trock­ner ver­eint Wasch­ma­schi­ne und Trock­ner in einem Gerät, wel­ches ins­be­son­de­re in klei­nen Haus­hal­ten ohne Kel­ler platz­spa­rend im Bad oder in der Küche unter­ge­bracht wer­den kann. Alter­na­tiv lie­ße sich der Trock­ner auf der Wasch­ma­schi­ne mon­tie­ren — jedoch ist dies, gera­de wenn es sich um Ein­bau­ge­rä­te han­delt, nicht immer mög­lich. Wasch­trock­ner sind leicht zu instal­lie­ren und benö­ti­gen im Gegen­satz zu bestimm­ten Trock­nern, wie etwa dem Abluft­trock­ner, kei­ne Ent­lüf­tung nach außen. Des­halb sind sie auch für klei­ne Räu­me ohne Fens­ter geeig­net.

2. Kein ner­vi­ges Umla­den

Da Waschen und Trock­nen in die­sem Mul­ti­funk­ti­ons­ge­rät ver­eint wird, kann die dre­cki­ge Wäsche nach Ende des Wasch­gangs bereits schranktro­cken aus dem Gerät geholt wer­den. Besit­zer eines Wasch­trock­ners kön­nen sich also getrost vom läs­ti­gen Umla­den der nas­sen Wäsche in den Trock­ner oder auf den Wäsche­stän­der ver­ab­schie­den.

3. Pfle­ge­leicht

Wasch­trock­ner sind in der War­tung sehr pfle­ge­leicht. In der Regel spü­len die Gerä­te Flu­sen selbst­stän­dig aus, somit ent­fällt die Rei­ni­gung des Flu­sen­siebs nach jeder Benut­zung des Wasch­trock­ners. Außer­dem muss weder Kon­dens­was­ser ent­sorgt, noch ein Fil­ter gerei­nigt wer­den.

4. Gerin­ger Geräusch­pe­gel

Gene­rell lau­fen die Wasch­trock­ner sehr geräusch­arm, sodass sie, auch wenn sie zum Bei­spiel im Bade­zim­mer einer klei­ne­ren Woh­nung auf­ge­stellt wer­den, kaum stö­ren. Doch auch hier gilt es, sich vor dem Kauf über den Geräusch­pe­gel zu infor­mie­ren, da bei sehr güns­ti­gen Gerä­ten oft bei genau die­sen Details gespart wird.

Die wich­tigs­ten Nach­tei­le auf einen Blick

1. Dif­fe­ren­zen in der Bela­dungs­men­ge

Falls du den Blog­post zu Trock­nern bereits gele­sen hast, weißt du, dass pas­send zur eige­nen Wasch­ma­schi­ne in der Regel ein Trock­ner mit einem 1,5 Mal so hohen Fas­sungs­ver­mö­gen ange­schafft wer­den soll­te. Grund dafür ist das erhöh­te Gewicht der Wäsche im nas­sen Zustand. Dies bedeu­tet bei­spiels­wei­se, dass jemand, der eine Wasch­ma­schi­ne mit sechs Kilo­gramm Bela­dungs­men­ge besitzt, einen Trock­ner mit einem Fas­sungs­ver­mö­gen von neun Kilo­gramm benö­tigt. Beim Wasch­trock­ner jedoch ist die­se Abstim­mung der Ladungs­men­ge von Wasch­ma­schi­ne und Trock­ner nicht mög­lich. Dies hat zur Fol­ge, dass die Wäsche bei voll­stän­di­ger Bela­dung des Wasch­trock­ners nur unzu­rei­chend trock­net. Anders­her­um führt die unvoll­stän­di­ge Befül­lung des Geräts zu inef­fi­zi­en­te­rer Nut­zung — und zieht folg­lich höhe­re Strom­kos­ten mit sich.

2. Unzu­ver­läs­si­ges Trock­nen

Wird der Wasch­trock­ner voll bela­den, durch­läuft eine zu gro­ße Men­ge nas­ser Wäsche den Tro­cken­vor­gang. Die­se wird anschlie­ßend nicht voll­stän­dig tro­cken, sodass sie in meh­re­ren Etap­pen oder zumin­dest teil­wei­se auf der Wäsche­lei­ne getrock­net wer­den muss — und der Wasch­trock­ner viel­leicht doch nicht so viel gemüt­li­cher ist.

3. Lan­ge War­te­zeit

Da die Wäsche im Wasch­trock­ner nicht nur gewa­schen, son­dern im Anschluss direkt getrock­net wird, dau­ert der Pro­gramm­durch­lauf ent­spre­chend län­ger. Ein kur­zer Express-Wasch­gang wie bei her­kömm­li­chen Wasch­ma­schi­nen ist daher nicht mög­lich. Die Wäsche kommt zwar bereits tro­cken aus dem Gerät, aber dies ist in der Regel mit War­te­zei­ten von min­des­tens drei Stun­den ver­bun­den.

4. Hoher Strom­ver­brauch

Die zunächst pfle­ge­leich­te Funk­ti­ons­wei­se der Wasch­trock­ner ohne Flu­sen­sie­be und Was­ser­auf­fang­be­häl­ter zieht einen erheb­li­chen Nach­teil mit sich: Die Gerä­te sind gie­ri­ge Strom­fres­ser. Hin­zu kommt, dass Frisch­was­ser zur Küh­lung der beim Trock­nungs­vor­gang ent­ste­hen­den Wär­me genutzt wird, was zu einem erheb­li­chen Was­ser­ver­brauch führt. Ener­gie­spa­ren­de­re Gerä­te, die ohne die­se Funk­ti­ons­wei­se aus­kom­men, sind lei­der kaum ver­füg­bar — und wenn doch, dann zu Lieb­ha­ber­prei­sen. Ins­ge­samt ver­brau­chen Wasch­trock­ner wesent­lich mehr Strom und Was­ser als effi­zi­en­te Wasch­ma­schi­nen und Trock­ner.

6. Der Preis

Der Kauf eines Wasch­trock­ners ist zur­zeit noch mit hohen Anschaf­fungs­kos­ten ver­bun­den, die sich auf­grund des erheb­li­chen Strom­ver­brauchs wäh­rend der Nut­zung oft­mals nicht ren­tie­ren. Den­noch soll­te man sich nicht von Schnäpp­chen­prei­sen in die Fal­le locken las­sen. Als Faust­re­gel gilt: Der Anschaf­fungs­preis soll­te 400€ nicht unter­schrei­ten. Zunächst mag es zwar erschei­nen, als ob man Geld gespart hät­te, jedoch wird bei güns­ti­gen Wasch­trock­ner in der Pro­duk­ti­on an der Qua­li­tät gespart. Bil­li­ge Gerä­te sind daher meist nicht lang­le­big und kön­nen kon­struk­ti­ons­be­dingt weder effi­zi­ent waschen, noch strom­spa­rend trock­nen. Spä­tes­tens bei der ers­ten Repa­ra­tur oder Strom­rech­nung zahlt man die anfäng­li­che „Erspar­nis“ mehr­fach drauf.

Fazit

Die Anschaf­fung eines Wasch­trock­ners ist bei klei­ne­ren Haus­hal­ten im Hin­blick auf Platz­man­gel eine Über­le­gung wert. Die ener­gie­ef­fi­zi­en­tes­ten Wasch­trock­ner fin­dest du hier. Aktu­el­le Top-Model­le bie­ten Bauknecht und AEG an — die­se bei­den Gerä­te über­zeu­gen durch Preis-Leis­tungs­ver­hält­nis und Ener­gie­ef­fi­zi­enz ganz beson­ders.

Jedoch weist der Wasch­trock­ner im Ver­gleich zu her­kömm­li­chen Wasch­ma­schi­nen und Trock­nern durch­schnitt­lich einen höhe­ren Strom­ver­brauch auf. Lässt sich also Zuhau­se ein Plätz­chen für zwei sepa­ra­te Gerä­te fin­den, emp­fiehlt sich die­se strom­spa­ren­de Vari­an­te. Auch beim Neu­kauf ener­gie­ef­fi­zi­en­ter Trock­ner und Wasch­ma­schi­nen gibt es ein paar wich­ti­ge Infos zu beach­ten. Willst du erst­mal aus dei­nen hei­mi­schen Gerä­ten das Bes­te im Hin­blick auf’s Ener­gie- und Strom­spa­ren raus­ho­len willst, gibt’s alle Tipps hier auf dem Blog zu lesen.


Pho­to via Pixabay