Im März 2021 führt die EU neue Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klas­sen ein. Dabei ändern sich meh­re­re Merk­ma­le der gewohn­ten Ener­gie­la­bels.

Die wich­tigs­ten Ände­run­gen auf einen Blick

  • Zum 1. März 2021 gibt es neue EU-Ener­gie­la­bel für gro­ße Haus­halts­ge­rä­te, dar­un­ter Kühl­schrän­ke, Wein­kühl­schrän­ke, Wasch­ma­schi­nen, Wasch­trock­ner und Dis­plays inklu­si­ve Fern­se­her
  • Sep­tem­ber 2021 kommt das neue Ener­gie­la­bel auch für Lam­pen und Leuch­ten.
  • Das sie­ben­stu­fi­ge Farb­sche­ma von Grün bis Rot bleibt erhal­ten.
  • Die Klas­sen­be­zeich­nun­gen ändern sich zu einem Sys­tem von A bis G.
  • Ener­gie­la­bel sind in Zukunft mit einem QR-Code aus­ge­stat­tet, wel­cher zu dem Gerät in der EU-Daten­bank EPREL führt
  • Anpas­sung der Sym­bo­le auf den EU-Ener­gie­la­bels

Wie wer­den die neu­en Ener­gie­ef­fi­zi­enz­la­bels aus­se­hen? Ein Ver­gleich der Labels

Vergleich neues und altes Energieeffizienzlabel
Ver­gleich zwi­schen dem neu­en und dem alten Ener­gie­la­bel der EU

War­um gibt es ab 2021 neue Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klas­sen?

Als die Ener­gie­la­bel der euro­päi­schen Uni­on im Jahr 1995 ent­stan­den sind, wur­den, pas­send zum dama­li­gen Stand der Tech­nik, Ener­gie­klas­sen von A bis G ein­ge­führt. Das Buch­sta­ben­sys­tem soll­te ein Anreiz für Gerä­te­her­stel­ler sein, um die­se zur Pro­duk­ti­on spar­sa­mer Gerä­te mit grü­nem Farb­si­gnal moti­viert wer­den.

Der Anreiz ist geglückt, denn die Gerä­te wur­den immer strom­spa­ren­der und mie­den immer häu­fi­ger das stra­fen­de Rot. Des­halb wer­den die Ener­gie­klas­sen E bis G nach und nach über­flüs­sig und nicht mehr ver­wen­det.

Im Fol­gen­den über­tref­fen die Gerä­te immer stär­ker die Anfor­de­run­gen für Klas­se A und eine Reform wird not­wen­dig. Damit die Unter­schie­de inner­halb der Klas­se A deut­li­cher sicht­bar sind, führt die EU des­halb 2010 die Plus-Klas­sen (A+ etc.) ein. 

Wei­ter­hin bleibt der Trend zu ener­gie­spa­ren­de­ren Gerä­ten. 2017 hat die EU des­halb ent­schie­den die Ener­gie­klas­sen im Jahr 2021 erneut anzu­pas­sen. Dabei wer­den neben neu­en Klas­sen auch ange­pass­te Gerä­te­an­for­de­run­gen ein­ge­führt, um den aktu­el­len Stan­dard der Tech­nik zei­gen zu kön­nen. Dadurch sol­len die Ener­gie­la­bels wie­der zu einer sinn­vol­len Hil­fe­stel­lung für die Ver­brau­cher wer­den. 

Was sind Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klas­sen?

Grund­sätz­lich geben Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klas­sen dem Ver­brau­cher einen schnell ersicht­li­chen Hin­weis zur Ener­gie­ef­fi­zi­enz eines Gerä­tes. Ein Farb­sche­ma von grün (gut) bis rot (schlecht) und ein Buch­sta­be zur Bezeich­nung der Ener­gie­klas­se hel­fen dabei den Ver­brau­cher über den Ener­gie­be­darf eines Gerä­tes zu infor­mie­ren. Dabei gibt es immer 7 unter­schied­li­che Ener­gie­klas­sen.

Was sind die neu­en Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klas­sen?

Ener­gie­klas­sen seit 2010Ener­gie­klas­sen ab 2021
A+++ (bes­te Ener­gie­klas­se)A (bes­te Ener­gie­klas­se)
A++B
A+C
AD
BE
CF
D (schlech­tes­te Ener­gie­klas­se)G (schlech­tes­te Ener­gie­klas­se)

Die 2010 hin­zu­ge­füg­ten Klas­sen mit A+ wer­den wie­der abge­schafft. In Zukunft gibt es wie­der ein gerad­li­ni­ges Sys­tem mit den Ener­gie­klas­sen A, B, C, D, E, F und G. Dabei bezeich­net Klas­se A das bes­te, ener­gie­spa­rends­te Gerät und Klas­se G die schlech­tes­te Ener­gie­ef­fi­zi­enz. Dane­ben bleibt das gewohn­te sie­ben­stu­fi­ge Farb­sche­ma erhal­ten

Damit die Ände­run­gen sinn­voll sind, wer­den die Anfor­de­run­gen, wel­che ein Gerät erfül­len muss, um als Klas­se A ein­ge­ord­net zu wer­den, ange­passt. Des­halb ist dein bis­he­ri­ger Kühl­schrank mit der bis­her bes­ten Klas­se nicht unbe­dingt ein Gerät der neu­en Ener­gie­klas­se A

Wel­che Infor­ma­tio­nen gibt mir das neue EU-Ener­gie­la­bel?

Beispiel neues EU-Energielabel Spülmaschine
Bei­spiel: Das neue Ener­gie­ef­fi­zi­enz­la­bel für Spül­ma­schi­nen

Du siehst, dass der grund­sätz­li­che Auf­bau der Auf­kle­ber gleich bleibt. Aller­dings wer­den bestimm­te Infor­ma­tio­nen nun mit neu­en Sym­bo­len dar­ge­stellt. Zusätz­lich gibt es nun auch einen QR-Code auf dem Eti­kett.

Gerä­te­typZusatz­in­for­ma­tio­nen der neu­en EU-Labels
Wasch­ma­schi­neEner­gie­ver­brauch je 100 Betriebs­zy­klen, Was­ser­ver­brauch, Pro­gramm­dau­er, maxi­ma­le Bela­dung, Bela­dungs­ka­pa­zi­tät, Schleu­der­ef­fi­zi­enz­klas­se, Geräusch­emis­si­on
Wasch­trock­nerEner­gie­ver­brauch je 100 voll­stän­di­ge Betriebs­zy­klen (links) und Wasch­zy­klen (rechts), Bela­dungs­ka­pa­zi­tät, Was­ser­ver­brauch, Pro­gramm­dau­er, Schleu­der­ef­fi­zi­enz­klas­se, Geräusch­emis­si­on
Kühl-/Ge­frier­ge­rä­teStrom­ver­brauch pro Jahr, Volu­men von Tief­kühl­fä­chern, Volu­men von Kühl­fä­chern, Geräusch­emis­si­on
Wein­la­ger­ge­rä­teJähr­li­cher Ener­gie­ver­brauch, Anzahl der zu lagern­den Wein­fla­schen, Geräusch­emis­si­on
Geschirr­spü­lerEner­gie­ver­brauch je 100 Betriebs­zy­klen, Kapa­zi­tät in Maß­ge­de­cken, Was­ser­ver­brauch pro Betriebs­zy­klus, Dau­er, Geräusch­emis­si­on
Elek­tro­ni­sche Dis­plays (TV)Strom­ver­brauch im An-Zustand pro 1000h bei Wie­der­ga­be von SDR-Inhal­ten (gerun­det auf nächst gan­ze Zahl), Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klas­se bei Wie­der­ga­be von HDR-Inhal­ten, Strom­ver­brauch im An-Zustand bei Wie­der­ga­be von HDR-Inhal­ten pro 1000h, Bild­schirm­dia­go­na­le in cm/Zoll und Auf­lö­sung in Pixel

Wie läuft die Umstel­lung der Ener­gie­la­bels ab?

  • Bis 31. Okto­ber 2020 bleibt noch das bis­he­ri­ge Ener­gie­la­bel erhal­ten.
  • Ab dem 1. Novem­ber 2020 beginnt eine Über­gangs­pha­se. Von Novem­ber bis März müs­sen Lie­fe­ran­ten das alte und das neue Ener­gie­la­bel bei­fü­gen.
  • Wenn Gerä­te vor dem 1. Novem­ber aus­ge­lie­fert wor­den sind, kann der Händ­ler vom Lie­fe­ran­ten ein neu­es Ener­gie­la­bel anfor­dern.
  • Ab 1. März 2021 gel­ten aus­schließ­lich die neu­en Ener­gie­la­bel. Weil die Umstel­lung Zeit in Anspruch nimmt, bekom­men Händ­ler dafür 14 Arbeits­ta­ge Zeit.
Zeitstrahl zur Umstellung der Energieeffizienzklassen
Zeit­strahl zur Umstel­lung der Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klas­sen

Gibt es unter­schied­li­che Fris­ten für den sta­tio­nä­ren Han­del und den Online­han­del?

Nein, die Umstel­lung auf die neu­en Ener­gie­la­bel fin­det gleich­zei­tig statt, damit kei­ne zusätz­li­che Ver­wir­rung auf­kommt.

Für wel­che Gerä­te gel­ten die neu­en Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klas­sen?

Fol­gen­de 5 Gerä­te­grup­pen erhal­ten gemäß der EU-Ener­gie­ef­fi­zi­enz­richt­li­nie die neu ein­ge­rich­te­ten Labels:

  1. Wasch­ma­schi­nen und Wasch­trock­ner
  2. Geschirr­spü­ler
  3. Elek­tro­ni­sche Dis­plays inklu­si­ve Fern­se­her
  4. Kühl­schrän­ke inklu­si­ve Wein­kühl­schrän­ke und kom­mer­zi­el­le Kühl­schrän­ke
  5. Licht­quel­len

Ab wann gibt es die neu­en Ener­gie­auf­kle­ber?

Ab 1. Mär­ze 2021 gel­ten die neu­en EU-Labels für fol­gen­de vier Grup­pen:

  • Wasch­ma­schi­nen und Wasch­trock­ner (Regu­la­ti­on
  • Geschirr­spü­ler
  • Elek­tro­ni­sche Dis­plays inklu­si­ve Fern­se­her 
  • Kühl­schrän­ke inklu­si­ve Wein­kühl­schrän­ke und kom­mer­zi­el­le Kühl­schrän­ke 

Ab 1. Sep­tem­ber 2021 gel­ten die neu­en Labels dann auch für fol­gen­de Grup­pe

Danach wer­den alle wei­te­ren Gerä­te­ty­pen bis 2030 auf die neu­en Ener­gie Auf­kle­ber umge­stellt. Des­halb wird es in den nächs­ten Jah­ren wei­te­re Ände­run­gen geben.

Für wel­che Gerä­te gibt es Ener­gie­la­bels?

  • Kli­ma­an­la­gen
  • Haus­halts­koch­ge­rä­te
  • Haus­halts­ge­schirr­spü­ler
  • Raum­heiz­ge­rä­te und Warm­was­ser­be­rei­ter
  • Lam­pen
  • Ein­zel­raum­heiz­ge­rä­te
  • Haus­halts­kühl­ge­rä­te
  • gewerb­li­che Kühl­ge­rä­te
  • Fest­brenn­stoff­kes­sel
  • Fern­seh­ge­rä­te
  • Wäsche­trock­ner
  • Rei­fen
  • Lüf­tungs­an­la­gen für Pri­vat­woh­nun­gen
  • Haus­halts­wasch­ma­schi­nen

Wel­che Ener­gie­klas­se hat mein Gerät jetzt?

Die geän­der­ten Ska­lie­run­gen sind nicht für jede Pro­dukt­ka­te­go­rie gleich. Am Anfang bleibt die neue Kate­go­rie A leer, weil sie für spar­sa­me­re Gerä­te frei­ge­hal­ten wird. Ziel ist es Gerä­te­her­stel­ler wei­ter zur Pro­duk­ti­on ener­gie­spa­ren­der Gerä­te moti­vie­ren.

Es kei­ne ein­deu­ti­ge Regel dazu, wel­che Ener­gie­klas­se ein Alt­ge­rät jetzt auf der neu­en Ska­la besitzt. Die Kri­te­ri­en für die Klas­sen sind nicht 1:1 ange­passt wor­den, wes­halb es kei­ne kla­re Ein­ord­nung gibt. Im Nor­mal­fall kann man sagen, dass ein Gerät der alten Klas­se A+ in etwa der neu­en Klas­se D ent­spricht.

Die Ein­ord­nung in Klas­sen wird durch den Ener­gie­ef­fi­zi­enz­in­dex fest­ge­legt. Die­ser Index wird aus vie­len Fak­to­ren wie dem Ener­gie­ver­brauch bei ver­schie­de­nen Umge­bungs­tem­pe­ra­tu­ren berech­net, des­halb ist er für den Ver­brau­cher eher intrans­pa­rent.

In fol­gen­der Tabel­le fin­den sich die, ab März 2021 gel­ten­den nöti­gen Wer­te im Ener­gie­ef­fi­zi­enz­in­dex für die jewei­li­gen Ener­gie­klas­sen von A bis G:

Neue Ener­gie­ef­fi­zi­enz­in­dex-Kri­te­ri­en für die neu­en Klas­sen A bis G (gül­tig ab März 2021)

Wasch-
maschi­ne
Wasch-
trock­ner
Kühl-/
Gefrier­ge­rä­te
Geschirr-
spü­ler
A< 52< 37< 41< 32
B52 — 6037 — 4541 — 5132 — 38
C60 — 6945 — 5551 — 6438 — 44
D69 — 8055 — 6764 — 8044 — 50
E80 — 9167 — 8280 — 10050 — 56
F91 — 10282 — 100100 — 12556 — 62
G> 102> 100> 125> 62

Quel­le: Zen­tral­ver­band Elek­tro­tech­nik- und Elek­tro­nik­in­dus­trie e.V

Was ist die euro­päi­sche Pro­dukt­da­ten­bank EPREL?

Der Ener­gie Auf­kle­ber jedes Geräts erhält einen QR-Code. Die­ser Code führt zu der 2019 erstell­ten euro­päi­schen Pro­dukt­da­ten­bank EPREL.

In der Pro­dukt­da­ten­bank müs­sen die Her­stel­ler alle Gerä­te ange­ben, um dem Ver­brau­cher zusätz­lich Infor­ma­tio­nen zu Was­ser­ver­brauch, Ener­gie­ver­brauch, Geräusch­emis­si­on und wei­te­ren Din­gen zur Ver­fü­gung zu stel­len. Dadurch soll der Ver­brau­cher sich bes­ser infor­mie­ren kön­nen.

Reicht beim Gerä­te­kauf der Blick auf die Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klas­se?

Fol­gen­de Schwach­stel­len hat das Ener­gie­la­bel

  • Star­ke Unter­schie­de zwi­schen Pro­dukt­grup­pen
  • Unter­schie­de zwi­schen Gerä­ten inner­halb der Stu­fen
  • Kein Ein­be­zug von wei­te­ren Gerä­te­ei­gen­schaf­ten wie Lebens­dau­er und zusätz­li­chem Res­sour­cen­ver­brauch
  • Intrans­pa­renz der Berech­nung für den Ver­brau­cher

Sind EU-Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klas­sen die ein­zi­ge EU-Maß­nah­me für die Nach­hal­tig­keit von Gerä­ten?

Nein, ergänzt wer­den soll die EU-Ener­gie­la­bel­ver­ord­nung durch die Öko­de­sign-Richt­li­nie der EU (Richt­li­nie 2009/125/EG).

Die­se Pro­duk­te sind durch Maß­nah­men gere­gelt:

  • Wasch­ma­schi­nen und Wasch­trock­ner
  • Geschirr­spü­ler
  • Elek­tro­ni­sche Dis­plays
  • Haus­halts­kühl­ge­rä­te
  • Licht­quel­len
  • Kühl­ge­rä­te mit Direkt­ver­kaufs­funk­ti­on
  • Exter­ne Netz­tei­le
  • Elek­tro­mo­to­ren
  • Leis­tungs­trans­for­ma­to­ren
  • Schweiß­ge­rä­te

Als Öko­de­sign-Richt­li­nie bezeich­net man im Jahr 2019 ein­ge­führ­te Nach­hal­tig­keits­stan­dards für Gerä­te. Dabei sind zehn Richt­li­ni­en ent­stan­den.

Bei­spie­le der Öko­de­sign-Richt­li­ni­en:

  • umwelt­freund­li­che Gestal­tung
  • ein­fa­che­rer Zugang zu Repa­ra­tur­anlei­tun­gen
  • ver­bes­ser­te Repa­ra­tur- und Recy­cling­fä­hig­keit
  • Ver­füg­bar­keit von Ersatz­tei­len.

Zusam­men­fas­sung zu den neu­en Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klas­sen

  1. Warum wer­den die Ener­gie­klas­sen geän­dert? Elek­tro­ge­rä­te sind strom­spa­ren­der gewor­den, des­halb müs­sen die bis­he­ri­gen Kri­te­ri­en ange­passt wer­den.
  2. Wel­che Ener­gie­klas­sen gibt es ab 2021? Ab 2021 sind die neu­en Klas­sen: A, B, C, D, E, F, G.
  3. Was ist die bes­te Ener­gie­klas­se ab 2021? Die ener­gie­ef­fi­zi­en­tes­te Klas­se ist A.
  4. Wel­che Klas­se hat mein Alt­ge­rät jetzt? Dafür gibt es kei­ne ein­fa­che Faust­re­gel. Denn die Ver­schie­bung hängt auch vom Pro­dukt­typ ab.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen